Pflegegrad 3

Pflegegrad 3 löst die Pflegestufe 1 mit eingeschränkter Alltagskompetenz bzw. die normale Pflegestufe 2 ab. Stellen Sie sich die Frage, ob der Pflegebedürftige tatsächlich Anspruch auf Pflegegrad 3 hat? Ermitteln Sie mit unserem Pflegegradrechner die Höhe des Pflegegrads, der Ihnen zusteht. So können Sie überprüfen, ob Sie mit Ihrer Annahme richtig oder falsch liegen. Damit Sie dem Gutachter während der Pflegebegutachtung einen dokumentierten Nachweis erbringen können, empfehlen wir Ihnen ein Pflegetagebuch zu führen. Bei dem Großteil der pflegenden Angehörigen übersteigt der körperlich und zeitlich geleistete dem geschätzten Unterstützungsaufwand. Deshalb sollte der später anerkannte über dem von Ihnen jetzt ermittelte Pflegegrad liegen.

Pflegegrad 3 Voraussetzungen

Die Voraussetzung für Pflegegrad 3 erfüllt all jener, der täglich 8 bis 278 Minuten Unterstützung bei der Grundpflege, bis zu 12 Stunden am Tag begleitet werden muss, maximal ständig psychosoziale Unterstützung und maximal 2 Mal nächtliche Hilfe benötigt. Insgesamt muss die Punktzahl, die im sog. neuen Begutachtungsassesment errechnet wird, mindestens 47,5 sein.

Pflegegrad Grundpflege in Min. Psychosoziale Unterstützung Nächtliche Hilfen Präsenz tagsüber
Pflegegrad 3 8 bis 278 Minuten maximal ständig  2 Mal bis zu 12 Stunden

Pflegegrad 3 beantragen

Der Antrag auf Pflegegrad 3 ist leider kein Selbstläufer, dafür lehnen die Pflegekassen mit jedem 3. Antrag zu viele ab. Häufigster Grund für die Ablehnung liegt an Formalien, die Sie als Ratsuchender bzw. Antragsteller nicht wussten, nicht beachtet oder schlichtweg falsch gemacht haben. Deshalb raten wir, dass Sie sich Unterstützung zur Vorbereitung und Durchführung der MDK-Pflegebegutachtung einholen. Gerne unterstützen wir Sie mit unserem Ratgeber und unserem Antragsservice.


Gerne schicken wir Ihnen den formlosen Antrag  zu. Darüber hinaus erhalten Sie regelmäßig weitere Tipps.

Download
Formlosen Antrag runterladen
Formloser_Antrag_PG3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.4 KB


Pflegegrad 3 Leistungen

Mit der Anerkennung des Pflegegrad 3 hat der Pflegebedürftige Anspruch auf folgende Leistungen seiner Pflegekasse:

Leistung Leistungshöhe pro Monat in 2018

Pflegegrad 3 Pflegegeld

545 €

Pflegesachleistungen Pflegegrad 3

1.298 €

Pflegehilfsmittel Pflegegrad 3

40€

Verhinderungspflege Pflegegrad 3

1.612 € (bis zu 6 Wochen)

Tages-/Nachtpflege (teilstationär)

689€/1.144€

Kurzzeitpflege Pflegegrad 3

1.612 € (bis zu 4 Wochen)

Betreutes Wohnen Pflegegrad 3

205€

wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

4.000 € (bis 16.000 € wenn mehrere Anspruchsberechtigte zusammen wohnen)

Vollstationäre Pflege

1.262 €

Ein Beispiel

Im Internet haben wir ein gutes Erklärvideo gefunden. In diesem wird im Detail erklärt, wie sich die Kosten für die Pflege und Betreuung in einem Pflegeheim bei Pflegegrad 3 ermitteln. 

 

Anmerkung: Wir erhalten keinerlei Gegenleistung vom Ersteller des Videos. 



Antrag auf Pflegegrad 3

Stellen Sie gemeinsam mit einem unabhängigen Pflegeberater den Antrag auf Pflegegrad 3. Mit diesem an Ihrer Seite können Sie jederzeit sicher sein, dass er für Sie das Maximale versucht herauszuholen. Abhängige Pflegeberater, d.h. Pflegeberater, die für Dritte handeln (z.B. Pflegekassen), haben immer einen extrinsischen Anreiz und vertreten eine gewisse Position. Kontaktieren Sie jetzt einen unserer 250 deutschlandweittätigen Pflegeberater.

Widerspruch bei Pflegegrad 3

Wurde der Antrag auf Pflegegrad 3 abgelehnt? So geht es vielen, da insgesamt mehr als jeder vierte Antrag pflegekassenübergreifend abgelehnt wird. Stellen Sie mit professioneller Unterstützung den Widerspruch, so kommt für Sie das Beste heraus. Wir unterstützen Sie dabei: schnell, kostengünstig und professionell.