Pflegegrad beantragen TK

Alle Versicherte der Techniker Krankenkasse sind bei der Pflegekasse der Techniker Krankenkasse pflegeversichert. Sind Sie oder der hilfe- bzw. pflegebedürftige Antragsteller bei der TK versichert, müssen Sie dort den Pflegegrad beantragen und zunächst einen Antrag auf Pflegegrad stellen. Wenn bei der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse heraus kommt, dass die Voraussetzungen für einen der fünf Pflegegrade erfüllt sind, teilt Ihnen das die Pflegekasse der TK per Bescheid mit. Wenn der Antrag auf Pflegegrad abgelehnt wird, empfehlen wir Ihnen einen professionell begründeten Widerspruch einzulegen. Wenn Sie nicht bei der TK versichert sind, haben wir eine Liste aller Pflegekassen erstellt.


Wir von PflegeVertrauen unterstützen Sie bei der Beantragung und Durchsetzung Ihrer Leistungsansprüche!

Wir sind nicht die Techniker Krankenkasse, sondern informieren Sie als unabhängiges Ratgeberportal, geben Ihnen Tipps, wie Sie erfolgreich den Pflegegrad beantragen bzw. einen Widerspruch einlegen und unterstützen Sie mit dem Antragsservice.


TK Pflegestufe

Alle Versicherten der TK haben bis einschließlich 2016 erfolgreich die Pflegestufe beantragen müssen, um Leistungen der Pflegeversicherung zu erhalten. Zu Januar 2017 wurden die Pflegegrade eingeführt, sie lösten die Pflegestufen ab. Fortan wird die Pflegebedürftigkeit nicht mehr anhand benötigter Minutenaufwände gemessen, sondern am Grad der Selbständigkeit, der in einem Begutachtungstermin vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen überprüft wird und gut vorbereitet werden muss. 

Techniker Pflegekasse

Die Techniker Krankenkasse - eine Ersatzkasse und somit Träger der Gesetzlichen Krankenversicherung - ist bundesweit ansässig und hat 9,3 Mio. Versicherte. Die TK hat ihren Hauptsitz in Hamburg, ist mit ca. 250 Geschäftsstellen deutschlandweit vertreten, in denen sich ca. 13.000 Mitarbeiter um die Versicherten kümmern. Die TK wurde am 3. August 1884 gegründet. Wenn Sie oder der Pflegebedürftiger bei der TK krankenversichert sind, sind Sie auch bei der TK pflegeversichert. Um von Leistungsansprüche im Pflegefall wahrnehmen zu können, muss zuerst die Pflegebedürftigkeit des Antragstellers anerkannt werden. Beantragen Sie deshalb noch heute den Pflegegrad. Im Anschluss überprüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen - der hauseigene Gesundheits-TÜV der Krankenkassen - bei der MDK Begutachtung, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Wenn ja, erhalten Sie einen der fünf Pflegegrade, zum Beispiel Pflegegrad 1 oder Pflegegrad 2. 


Techniker Krankenkasse Pflegeantrag

Je nachdem wie Sie den Pflegeantrag stellen wollen, haben Sie verschiedene Vor- und Nachteile. Diese zeigen wir von PflegeVertrauen Ihnen nachfolgend auf. Zögern Sie auf alle Fälle nicht den Antrag auf Pflegegrad stellen, denn Sie können diesen jederzeit und ohne Konsequenzen rückgängig machen, wenn Sie sich doch anders entscheiden möchten. Bedenken Sie immer, dass Sie bzw. der pflegebedürftige Angehörige über die Sozialabgaben in die Pflegekasse eingezahlt haben und somit auch Anspruch auf die Unterstützungsleistungen hat.

Ist der Pflegeantrag bei der Techniker Krankenkasse eingegangen, vereinbart ein Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MdK) einen Termin für einen Besuch bei Ihnen. Er prüft bei seinem Besuch, ob die Voraussetzungen für einen Pflegegrad vorliegen, und gibt eine Empfehlung an die Pflegekasse der Techniker Krankenkasse. Das Gutachten ist eine wichtige Grundlage für die Entscheidung der Pflegekasse über Pflegegeld und einen Pflegegrad. Wird der Antrag abgelehnt oder erfolgt die Einstufung zu niedrig, sollten Sie Widerspruch einlegen.


Pflegekasse anrufen

  • eingeschränkte Erreichbarkeit
  • ungewisse Wartezeit 
  • keine schriftliche Bestätigung
  • hoher Stressfaktor
  • viel Ungewissheit 

Faxservice: Antrag online stellen

  • einfach ausfüllen, dauert ca. 2 Min.
  • wir übernehmen für Sie den Versand 
  • unmittelbare Eingangsbestätigung
  • komplett orts- und zeitunabhängig
  • entspannt & ohne Stress

Per Einschreiben auf eigene Faust

  • runterladen, ausdrucken & ausfüllen
  • Adresse der Pflegekasse suchen
  • Warten auf Eingangsbestätigung
  • alles neben Job und Familie
  • aufwendig und stressig


Antrag auf Höherstufung Pflegegrad TK

In der Regel schreitet der Grad der Pflegebedürftigkeit mit der Zeit fort. Waren bislang die Voraussetzungen für Pflegegrad 1 oder 2 erfüllt, so können schon zeitnah die Voraussetzungen für Pflegegrad 3 oder 4 erfüllt sein. Wir von PflegeVertrauen empfehlen die Nutzung des kostenlosen Pflegegradrechners, mit dessen Hilfe Sie einschätzen können, welcher Pflegegrad realistisch ist. Wenn die Voraussetzungen für einen höheren Pflegegrad erfüllt sind, stellen Sie bitte den Antrag auf Höherstufung des Pflegegrads. 


Techniker Krankenkasse Adresse

Techniker Krankenkasse in 20915 Hamburg


Pflegekurs TK

Jede Pflegekasse in Deutschland ist verpflichtet, seinen Versicherten einen kostenlosen Besuch eines Pflegekurses zu ermöglichen. Dieser findet bislang offline und über mehrere Monate verteilt statt. Gemeinsam mit unserem Partner haben wir einen zertifizierten online Pflegekurs entwickelt, den Sie zeit- & ortsunabhängig besuchen können. Weitere Infos finden Sie unter Pflegekurs Online.

Pflegetagebuch TK

Viele Pflegepersonen unterschätzen die Hilfe und Unterstützung, die Sie leisten. Um Ihren Aufwand in der Begutachtung gegenüber dem Gutachter aufzeigen zu können, empfehlen wir Ihnen unbedingt ein Pflegetagebuch zu führen. So können Sie klar dokumentieren, wann der pflegebedürftige Angehörige wie viel Unterstützung benötigte.

Bei der TK Widerspruch zum Pflegegrad einlegen

Wurde Ihr Pflegeantrag von der Techniker Krankenkasse abgelehnt oder ein zu niedriger Pflegegrad anerkannt? Dann empfehlen wir Ihnen direkt und zeitnah zu reagieren! Lassen Sie Ihre Ansprüche von unseren unabhängigen Pflegeberatern erneut prüfen und legen Sie mit unserer Unterstützung einen professionell begründeten Widerspruch ein.



Ratgeber Pflege

So kommen Sie erfolgreich zum Pflegegrad

In unserem kompakten Ratgeber zeigen wir Schritt für Schritt auf, wie Sie auch ohne professionelle Unterstützung erfolgreich den Pflegegrad beantragen. Darüber hinaus machen wir Sie auf Ihre Leistungsansprüche aufmerksam, die für Ratsuchende am Anfang sonst schwer zu überblicken sind. Das Gute: Alle Kosten, die für die Inanspruchnahme der Leistungen entstehen, werden von der Pflegekasse getragen. Mitunter handelt es sich um einige hundert Euro im Monat, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.