Techniker Krankenkasse

Hintergrund: Die Techniker Krankenkasse - eine Ersatzkasse und somit Träger der Gesetzlichen Krankenversicherung - ist bundesweit ansässig und hat 9,3 Mio. Versicherte. Die TK hat ihren Hauptsitz in Hamburg, ist mit ca. 250 Geschäftsstellen deutschlandweit vertreten, in denen sich ca. 13.000 Mitarbeiter um die Versicherten kümmern. Die TK wurde am 3. August 1884 gegründet.

Techniker Krankenkasse Pflegeantrag

Wenn Sie oder der Pflegebedürftiger bei der TK krankenversichert sind, sind Sie auch bei der TK pflegeversichert. Um von Leistungsansprüche im Pflegefall wahrnehmen zu können, muss zuerst die Pflegebedürftigkeit des Antragstellers anerkannt werden. Beantragen Sie deshalb noch heute den Pflegegrad. Im Anschluss überprüft der Medizinische Dienst der Krankenkassen - der hauseigene Gesundheits-TÜV der Krankenkassen - bei der MDK Begutachtung, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Wenn ja, erhalten Sie einen der fünf Pflegegrade, zum Beispiel Pflegegrad 1 oder Pflegegrad 2.



Pflegegrad beantragen TK

PflegeVertrauen Empfehlung: Stellen Sie noch heute bei der Techniker Krankenkasse den Pflegeantrag, damit Sie im Falle der Anerkennung des Pflegegrads rückwirkend ab dem heutigen Tag Leistungsansprüche erhalten. Laden Sie den durch PflegeVertrauen erstellten formlosen Antrag herunter. Ergänzen Sie ihn um alle vertraulichen Daten, unterschreiben ihn und schicken ihn an die TK Hamburg. So sparen Sie viel Zeit. Es handelt sich hierbei nicht um den Original TK Pflegeantrag - ein formloser reicht komplett aus.

Wenn Sie Rückfragen oder konkreten Austauschbedarf mit Ihrer Krankenkasse haben, wenden Sie sich bitte an die TK Hotline

Techniker Krankenkasse Adresse

Techniker Krankenkasse in 20915 Hamburg

Download
Formloser_Antrag_TK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.4 KB



Widerspruch zum Pflegegrad einlegen

Wurde Ihr Pflegeantrag von der Techniker Krankenkasse abgelehnt oder lediglich ein zu niedriger Pflegegrad anerkannt?

Dann empfehlen wir Ihnen direkt und zeitnah zu reagieren! Lassen Sie Ihre Ansprüche von unseren unabhängigen Pflegeberatern erneut prüfen und legen Sie mit unserer Unterstützung Widerspruch ein. Wir setzen Ihren Anspruch durch!



Leistungsansprüche mit Pflegegrad

Kostenlose Pflegehilfsmittel

Sobald der Pflegegrad anerkannt ist, hat der Pflegebedürftige Anspruch auf kostenlose und zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel im Wert von bis zu 40 Euro monatlich. Wir kümmern uns um den Versand. 


Beihilfe

Die Abrechnung von Pflegeleistungen kann bei Beihilfeberechtigten kompliziert werden. Wir unterstützen Sie kostengünstig, dass Sie möglichst viel erstattet bekommen. 


Treppenlifte vergleichen

Es gibt zahlreiche Treppenlifte und Treppenliftanbieter. Doch welcher ist für Sie genau der richtige? Finden Sie es jetzt kostenlos heraus und erhalten Sie erste Angebote. 


Hausnotruf

Pflegebedürftige möchten möglichst lange selbständig in ihren eigenen Wänden leben. Damit Sie im Ernstfall aber schnell Unterstützung erhalten, gibt es den Hausnotruf.