Pflegeleistungen

Beantragt ein Pflegebedürftiger einen Pflegegrad, so kann er im Pflegeantrag zwischen verschiedenen Pflegeleistungen wählen, die er in Anspruch nehmen möchte:

  • Pflegegeld
  • Pflegesachleistung / ambulanter Pflegedienst
  • Pflegesachleistung / stationäre Versorgung
  • Tages- und Nachtpflege
  • Kurzzeitpflege
  • Verhinderungspflege 
  • betreutes Wohnen

Die Auszahlung der Pflegeleistung erfolgt am Monatsanfang an den jeweiligen Leistungsberechtigten, z.B. Pflegedienst, Pflegeheim und Pflegebedürftigen. Das Pflegegeld kann der Betroffene zum Beispiel nach eigenem Ermessen verwenden oder weitergeben. Nachfolgend zeigen wir Ihnen kurz auf, was die Pflegeleistungen im Einzelnen bedeuten. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Button.


Pflegegeld

Wenn Sie als pflegender Angehöriger wegen Urlaub oder Erkrankung den Pflegebedürftigen nicht versorgen können, zahlt die Pflegekasse eine notwendige Ersatzpflege. 

Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege kann für maximal 28 Tage im Jahr für die Unterbringung des Pflegebedürftigen in einer anerkannten Einrichtung in Anspruch genommen werden.

Verhinderungspflege

Wenn Sie als pflegender Angehöriger wegen Urlaub oder Erkrankung den Pflegebedürftigen nicht versorgen können, zahlt die Pflegekasse eine notwendige Ersatzpflege. 



Tages- und Nachtpflege

Diese Versorgungsform ist zur Entlastung der Angehörigen gedacht und stellt die Versorgung des Pflegebedürftigen tagsüber oder während der Nacht sicher.

Pflegedienst

Wird der Pflegebedürftige zuhause von einem ambulanten Anbieter versorgt, erhält er Pflegesachleistungen. Wenn er zusätzlich auch von Angehörigen versorgt wird, gibt es Kombileistungen.

Pflegeheim

Die Pflegekasse zahlt pauschale Beträge für die Versorgung für den Pflegeaufwand, die medizinische Behandlungspflege und die soziale Betreuung in einem Pflegeheim.



Betreutes Wohnen

Unter betreutem Wohnen versteht man verschiedene Formen des Wohnens, in denen Menschen mit Unterstützungs- und Hilfebedarf zusammen wohnen.

Wohngemeinschaften

Die Kosten sind meist günstiger als eine Wohnung alleine zu mieten, da man sie sich teilt. Außerdem stehen mit den Mitbewohnern immer soziale Kontakte zur Verfügung. 

Mehrgenerationenhaus

Über 450 Mehrgenerationenhäuser gibt es in Deutschland. Die Besonderheit steckt dabei bereits im Namen: hier wohnen mehrere Generationen unter einem Dach. 



Pflegeleistungen beantragen

Für die Finanzierung der Pflege ist die erfolgreiche Anerkennung der Pflegebedürftigkeit der Dreh- und Angelpunkt. Sobald Sie Unterstützungsbedarf absehen können, empfehlen wir zeitnah das Pflegegeld zu beantragen. Nur dann können Sie so schnell wie möglich finanzielle Unterstützung durch die Pflegekasse erhalten. Laden Sie unseren formlosen Antrag herunter, ergänzen Sie im Dokument die Angaben und legen Sie benötigte Unterlagen bei. Da die Pflegekassen im Durchschnitt leider jeden dritten Antrag auf Pflegegrad ablehnen, ist eine gute Vorbereitung und unabhängige Pflegeberatung sehr viel wert. Nur so sparen Sie Zeit und Nerven. Die Einstufung in einen falschen Pflegegrad kostet Sie schnell mehrere Tausend Euro.

Gerne schicken wir Ihnen den formlosen Antrag und regelmäßig weitere Tipps gerne per Mail zu.

Download
Formlosen Antrag runterladen
Formloser_Antrag_Pflegeleistungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.3 KB


Pflegeleistungen kombinieren

Wussten Sie, dass Sie die verschiedenen Ansprüche auch kombinieren können? Um die für Sie bestmögliche Form zu finden empfiehlt sich der Austausch mit einem Pflegeprofi, der Sie hinsichtlich der finanziellen und pflegerelevanten Möglichkeiten informiert und beratend zur Seite steht. 

 

Zunächst gilt es den Antrag auf Pflegeleistungen zu stellen. Damit Ihr Antrag nicht abgelehnt wird - immer wird mehr als jeder vierte Antrag abgelehnt - unterstützen wir Sie gerne dabei wie folgt:

  1. Alle notwendigen Dokumente zusammenzustellen.
  2. Einen rechtskräftigen Antrag formulieren.
  3. Den MDK Besuch gut vorbereiten.
  4. Die Prüfung des medizinischen Dienstes der Krankenkassen absolvieren.
  5. Anerkennung: Ansprüche optimieren
    Ablehnung: Widerspruch einlegen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.