Pflegeberatung Bonn

Bonn, am Rhein liegend, ist mit mehr als 315.000 Einwohnern eine der zwanzig größten Städte ist Deutschland. Im Regierungsbezirk Köln ist die kreisfreie Großstadt in die vier Stadtbezirke Bad Godesberg, Beuel, Bonn und Hardtberg unterteil. War die Stadt bis 1999 noch  Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland, hat sich seitdem viel verändert, beispielsweise durch den Zuzug von Technologie-, Logistik- und Dienstleistungsunternehmen. Ebenso prägen die mehr als 30.000 Studenten das Stadtbild, es wirkt teilweise jung und angesagt.

Experten zufolge wird die Anzahl der Pflegebedürftigen in Bonn in den kommenden Jahrzehnten stark ansteigen: 2017: 10.760 I 2020:11.655 I 2030: 12.915 I 2040: 14.805. Zusätzlich zu den anerkannten Pflegefällen übernehmen Angehörige und Familie in der Regel einen längeren Zeitraum die Versorgung und Pflege der betroffenen Person und stellen erst spät oder gar nicht den Antrag auf Pflegegrad. Oder suchen Sie nach Pflegeberatung in einer anderen Stadt in Nordrhein-Westfalen?


Pflegeberater in Bonn

Kompetente und zeitnahe Hilfe Unsere Pflegeberater vor Ort wählen wir sorgsam aus, damit Ratsuchende die bestmögliche Beratung in Anspruch nehmen können

  • Wann immer Sie die Pflegeberatung in Anspruch nehmen möchten, sind wir startklar.
  • Wir arbeiten erfolgsbasiert und gehen ins Risiko. Für die Erstberatung zahlen Sie lediglich einen kleinen Festpreis - zu vergleichen mit einer Handwerkerrechnung.
  • Nur bei Anerkennung vom Pflegegrad fallen weitere Kosten an. Aber: Da Sie eine rückwirkende Erstattung von der Pflegekasse erhalten, können Sie diese damit problemlos zahlen.
  • Schnell, einfach und ohne Risiko

Kostenlose telefonische Erstberatung vereinbaren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Pflegegrad in Bonn beantragen

Selbstverständlich unterstützen unsere Pflegeberater Sie auch vor Ort in Bonn beim Pflegegrad beantragen. Unser stets verfolgtes Ziel ist die bestmögliche Lösung Ihrer persönlichen Situation. Dabei gilt es immer zu beachten, dass die Einstufung in einen Pflegegrad, z.B. Pflegegrad 2, der Dreh- und Angelpunkt bei der Finanzierung des Pflegefalls ist. Und so geht's:

1. Fordern Sie Ihre formlosen Antragsunterlagen an. Natürlich kostenfrei.

2. Füllen Sie den Antrag aus und schicken Sie ihn an die Pflegekasse.