Pflegegrad Voraussetzungen

Zum 1.1.2017 haben die Pflegegrade die Pflegestufen abgelöst. Selbstverständlich müssen auch nun Voraussetzungen erfüllt sein, um von der Pflegeversicherung als Pflegebedürftiger anerkannt zu werden.

Die bisherige Einteilung in Pflegestufen auf Grundlage der Anzahl an Minuten, die ein Pflegebedürftiger an Unterstützung bedarf, wurde mit Umsetzung des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes zum 1.1.2017 abgelöst. Die Anerkennung einer der fünf Pflegegrade entscheidet sich im Begutachtungsassement nach Überprüfung der Selbständigkeit und Alltagskompetenz des Pflegebedürftigen. Die Höhe der Pflegeleistungen in Form von Pflegegeld oder Pflegesachleistung richten sich weiterhin nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit.

(Videoquelle: www.pflegebegutachtung.de)


Einige Anhaltspunkte, welche für eine Anerkennung der Pflegebedürftigkeit vorliegen müssen, können Sie nachfolgender Tabelleentnehmen.

Pflegegrade Grundpflege
Psychosoziale Hilfe

Nächtliche Hilfen

Präsenz tagsüber
Pflegegrad 1 27 - 60 in Min. bis 1x täglich nein

nein

Pflegegrad 2 30 - 127 in Min. bis 1x täglich bis 1 Mal nein

Pflegegrad 2 mit

eingeschränkter Alltagskompetenz

8 - 58 in Min. 2-12x täglich nein weniger als 6 Stunden
Pflegegrad 3 131-278 in Min. 2-6x täglich bis 2 Mal weniger als 6 Stunden

Pflegegrad 3 mit eingeschränkter

Alltagskompetenz

8 - 74 in Min. 6xtäglich bis ständig bis 2 Mal 6-12 Stunden
Pflegegrad 4 183 - 300 in Min. 2-6 x täglich 2 bis 3 Mal 6-12 Stunden

Pflegegrad 4 mit eingeschränkter

Alltagskompetenz

128 - 250 in Min. 7 x täglich 1 bis 6 Mal rund um die Uhr

Pflegegrad 5 mit eingeschränkter

Alltagskompetenz

24 - 279 in Min. mind. 12 x täglich 3 Mal rund um die Uhr

Sind Sie sich unsicher, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind?

  • Berechnen Sie mit unserem kostenlosen Pflegegradrechner den möglichen Pflegegrad
  • schon vor MDK-Begutachtung eine erste Einschätzung haben
  • online und einfach zum persönlichen Ergebnis

Pflegeantrag stellen

Die Einstufung in einen Pflegegrad ist der Dreh- und Angelpunkt bei der Finanzierung des Pflegefalls:


1. Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Mailadresse.

 

2. Wir senden Ihnen den Musterantrag per Mail zu.

 

3. Füllen Sie den Antrag aus und schicken Sie ihn an die Pflegekasse.

Jetzt formlosen Pflegeantrag anfordern

* Pflichtfelder
Bestätigung *


So vermeiden Sie Fehler bei der Beantragung

 

In unserem kompakten Ratgeber zeigen wir Schritt für Schritt auf, wie Sie auch ohne professionelle Unterstützung erfolgreich den Pflegegrad beantragen. Darüber hinaus machen wir Sie auf Ihre Leistungsansprüche aufmerksam, die für Ratsuchende am Anfang sonst schwer zu überblicken sind. Das Gute: Alle Kosten, die für die Inanspruchnahme der Leistungen entstehen, werden von der Pflegekasse getragen. Mitunter handelt es sich um einige hundert Euro im Monat, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.