Pflegeberatung Stuttgart

Stuttgart, die Hauptstadt Baden-Württembergs, ist auch gleichzeitig die größte Stadt des Bundeslandes. Als politischer und kultureller Mittelpunkt der Region befinden sich hier die meisten Landesbehörden, Gerichte und Finanzzentren und bereichern die Stadt mit ihren teilweise einzigartigen Bauwerken. Doch auch die Industrie ist ein maßgeblicher Teil Stuttgarts, denn Weltkonzerne wie Porsche oder Daimler haben ihren Hauptstandort traditionell hier eingerichtet. 1000 Jahre bewegte Geschichte, Konflikte und politische Umbrüche haben die Stadt bis heute geprägt und ihr einen einzigartigen Charakter beschert. Bekannt ist Stuttgart ebenfalls für seine Kessellage, die Anhöhen mit Weinbergen, die zahlreichen begrünten Anlagen wie Schlossgarten und Wilhelma sowie der chaotischen Verkehrssituation inkl. dem ständigen Feinstaubalarm. In der sechstgrößten Stadt Deutschlands leben ca. 620.000 Einwohner - in der gesamten Metropolregion Stuttgart über 2,7 Mio.

Im Vergleich zur sonstigen Bevölkerung von Baden-Württemberg ist Stuttgart eine junge und dynamische Stadt. Aufgrund seiner Größe leben aber Stand heute bereits rund 20.500 anerkannte Pflegebedürftige in Stuttgart - Tendenz deutlich steigend. So erwarten Fachleute für 2030 über 24.000 und in 2040 bereits über 30.000 Bezieher von Leistungen der Pflegekasse. Betrachtet man die Anzahl der anerkannten Pflegebedürftigen mit Pflegegrad in der Metropolregion, so liegt sie heute bei ca. 90.000.

 

Auch in Stuttgart werden die meisten Pflegebedürftigen durch pflegende Angehörige versorgt. Wir von PflegeVertrauen unterstützen Sie und genau diese Gruppe Ratsuchende. Gemeinsam mit unseren Pflegeberatern vor Ort zeigen wir Ihnen Ihre Rechte und Pflichten auf. Oder suchen Sie nach Pflegeberatung in einer anderen Stadt in Baden-Württemberg?


Pflegeberater in Stuttgart

Die durchgehende Pflege der vielen Bedürftigen wäre nicht zu bewerkstelligen ohne die unzähligen engagierten Angehörigen und Privatpersonen, die sich einbringen. Doch als einer von diesen brauchen auch Sie einmal eine Entlastung! Kontaktieren Sie daher unsere Pflegeberatung um sich telefonisch oder direkt in Stuttgart vor Ort über mögliche Hilfestellungen zu informieren.

Schnell und einfach unterstützen wir Sie

  • beim Pflegegrad beantragen und beim Antrag auf Höherstufung,
  • beim Widerspruch, wenn der Antrag abgelehnt wurde oder zu niedrig ausfällt,
  • bereiten die Begutachtung durch den MDK vor,
  • holen dafür im Vorfeld alle notwendigen Unterlagen ein,
  • wirken beruhigend auf den pflegebedürftigen Antragsteller ein, weil wir alle Tricks, die der Gutachter anwendet um den tatsächlichen Hilfebedarf zu testen, kennen. 

Unsere Pflegeberater gehen ins Risiko und arbeiten erfolgsbasiert. Lediglich für die Erstberatung zahlen Sie einmalig einen Festpreis - vergleichbar mit einer Handwerkerrechnung. Weitere Kosten entstehen nur bei Anerkennung eines Pflegegrads, zum Beispiel Pflegegrad 2. Aber: Da Sie in diesem Fall eine rückwirkende Erstattung von der Pflegekasse erhalten, können Sie diese damit problemlos zahlen.

Kostenlosen Rückruf vereinbaren:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Pflegegrad in Stuttgart beantragen

Um finanzielle oder personelle Unterstützung zu erhalten, müssen Sie zuerst einen Pflegeantrag bei Ihrer Pflegekasse stellen - die Begutachtung führt der MDK, der medizinische Dienst der Krankenkassen, durch. Die besten Aussichten auf Erfolg haben Sie dabei mit folgendem Vorgehen:

1.     Beratung durch unsere unabhängigen Pflegeberater

2.     Zusammentragen aller notwendigen Dokumente

3.     Antrag formulieren und einreichen

4.     Sich mit unserer Hilfe auf den Besuch des MDK vorbereiten

 

Während die Bearbeitung läuft, verhelfen wir Ihnen schnell und unbürokratisch zu sofortiger Unterstützung, damit der Pflegebedürftige weiterhin bestmöglich zuhause in Stuttgart wohnen und leben kann.

Widerspruch in Stuttgart stellen

Sollte Ihr Antrag vom MDK zurückgewiesen worden sein, ist das noch nicht endgültig. Unsere Pflegeberater helfen Ihnen entsprechend zu reagieren und einen Widerspruch einzulegen, um im zweiten Anlauf Ihre Recht einzufordern!



Pflegeantrag ohne Berater stellen?

Fordern Sie den formlosen Pflegeantrag an und senden Sie ihn im Anschluss an die Pflegekasse. Damit Sie bei der Beantragung an alles denken, haben wir für Sie einen kompakten Ratgeber erstellt. 

Widerspruch einlegen

Unsere Pflege-Rechtsanwältin prüft in 72 Stunden das MDK-Gutachten und den Ablehnungsbescheid. Sofern Aufsicht auf Erfolg gegeben ist, erstellt sie eine fachliche Begründung zum Widerspruch. So sparen Sie Zeit+Nerven.