Freistaat Bayern

Der Freistaat Bayern ist das flächenmäßig größte Bundesland und hat mit ca. 12,8 Mio. nach Nordrhein-Westfalen die zweitmeisten Einwohner aller Bundesländer in Deutschland. In 2015 betrug der Anteil der erwerbsfähigen Bevölkerung zwischen den 15- bis 64-jährigen 66,6 Prozent, der Rest verteilte sich auf Jugendliche und Senioren. In 2015 war jeder 5. Mensch in Bayern über 65 Jahre - von 1990 bis 2009 wuchs der Anteil der über 65-jährigen um 142% - diese Zahl liegt knapp unter dem Durchschnitt aller Bundesländer.

 

In der beliebten Landeshauptstadt München, die jährlich mehrere Mio. Besucher anzieht, wohnen und leben mittlerweile mehr als 1,4 Mio. Menschen, womit sie nach Hamburg und Berlin die drittgrößte Stadt ist. Beim verfügbaren Einkommen privater Haushalte je Einkommen belegt Bayern mit ca. 23.000€ Platz 2 hinter Hamburg.


Pflege in Bayern

Im Jahr 2015 betrug die Anzahl pflegebedürftiger Menschen in Bayern 344.000. Experten prognostizieren einen Anstieg für die kommenden Jahre - so soll diese Zahl beispielsweise 2020 bei 0,381 Mio., 2030 bei 0,449 Mio. und 2040 schon bei 0,525 Mio. liegen.

 

Zwei Drittel aller Pflegebedürftigen wurden 2013 zu Hause versorgt, 45 Prozent alleine durch Angehörige und 22,8 Prozent in Zusammenarbeit von Familie und ambulantem Pflegedienst. Insgesamt belief sich 2013 die Pflegequote bei den 75 bis 85 Jährigen auf 11,3 Prozent, bei den 85-90 Jährigen auf 32,8% und bei den Ü90 Jährigen auf 59,3 Prozent. Die Pflegequote beschreibt den Anteil der Pflegebedürftigen an der Bevölkerung bzw. der jeweiligen Bevölkerungsgruppe.

Im Jahr 2013 betrug insgesamt die Anzahl der Pflegebedürftigen je 10.000 Einwohnern 261. Aufgrund des hohen Ü65-Anteils und dem Geburtenrückgang wird die Anzahl Pflegebedürftiger weiter zunehmen.

Pflegeberatung in Bayern

Auch zukünftig kommt der Unterstützung pflegender Angehöriger große Bedeutung zu. Experten gehen davon aus, dass von 2015 bis zum Jahr 2060 die Zahl der Pflegebedürftigen in Bayern insgesamt um 88 Prozent steigen wird, wobei der Anteil pflegebedürftiger Frauen um 84 Prozent und der pflegebedürftigen Männer um 94 Prozent zunehmen wird.

 

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass vor Ort in den 7 Regierungsbezirken und ihren jeweiligen Hauptstädten ein unabhängiger Pflegeberater sich um die Belange der Ratsuchenden kümmert.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Regierungsbezirk Einwohner Hauptstadt
Oberbayern 4,5 Mio. München
Niederbayern 1,21 Mio. Landshut
Oberpfalz 1,09 Mio. Regensburg
Oberfranken 1,06 Mio. Bayreuth
Mittelfranken  1,74 Mio. Ansbach
Unterfranken 1,31 Mio. Würzburg
Schwaben 1,85 Mio. Augsburg