Pflegeberatung Bremen

Das Bundesland Bremen ist mit seinen 671.489 Einwohnern das kleinste Bundesland Deutschlands. Dennoch sind in Bremen 24.787 Menschen als pflegebedürftig in einen Pflegegrad eingestuft. Die meisten dieser Pflegebedürftigen werden von ihrer Familie, Freunden und dem sozialen Umfeld versorgt.

Wer die Pflege einer nahestehenden Person übernehmen möchte, benötigt dabei viel Unterstützung. Anfangs sollte professionell eingeschätzt werden, ob die Voraussetzungen für einen Pflegegrad erfüllt sind und welche Leistungen Ihnen von der Pflegeversicherung zustehen. Auch die alltägliche Versorgung eines pflegebedürftigen Menschen kann sehr fordernd sein und viele Fragen aufwerfen.
Hierbei ist es hilfreich, einen kompetenten und unabhängigen Ansprechpartner vor Ort zu haben, der Sie bei der Organisation der Pflege unterstützt und bei der Suche nach passenden Unterstützungs- und Hilfemöglichkeiten an Ihrer Seite steht.


Pflegeberater in Bremen

Hilke Specht, unsere unabhängige und neutrale Pflegeberaterin aus Bremen, erfasst Ihren individuellen Hilfebedarf, findet die für Sie passenden Unterstützungsmöglichkeiten Unterstützungsmöglichkeit und unterstützt Sie auch in Fragen der praktischen Pflegetätigkeit. Dadurch werden alle an der Pflege beteiligten weitestgehend entlastet.

Unsere Pflegeberaterin in Bremen

  • unterstützt bei allen Anträgen,
  • holt im Vorfeld der Begutachtung alle notwendigen Unterlagen ein,
  • bereitet den Begutachtungstermin vor,
  • hilft die Begutachtung gut zu meistern, 
  • wirkt beruhigend auf den Pflegebedürftigen ein,
  • kennt alle Tricks, die der Gutachter anwendet um den tatsächlichen Hilfebedarf zu testen und 
  • holt nach Anerkennung der Pflegebedürftigket das Optimum Ihrer finanziellen Ansprüche heraus.

Kostenlose telefonische Erstberatung anfragen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Pflegegrad in Bremen beantragen

Auf Wunsch stellt unsere Pflegeberaterin aus Bremen gemeinsam mit Ihnen den Antrag auf Pflegegrad. Sie ist an Ihrer Seite und holt das Maximum heraus. Auch nach der Beantragung und Begutachtung steht sie Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Dadurch werden alle Beteiligten - der Pflegebedürftige, Angehörige, Familie, Verwandte und Freunde - weitestgehend entlastet. 

MDK Begutachtung in Bremen

Während der Pflegegrad Begutachtung werden Punkte je nach Schwere der Beeinträchtigung in sechs Bereichen ermittelt:

  1. Hilfen bei Alltagsverrichtungen
  2. Psychosoziale Unterstützung
  3. Nächtlicher Hilfebedarf
  4. Präsenz am Tag
  5. Unterstützung beim Umgang mit krankheitsbed. Anforderungen
  6. Organisation der Hilfen